5 Dinge, denen wir mehr Beachtung schenken sollten

  1. Ganz klar, an erster Stelle: Euch selbst! Schenkt euch selber mehr Beachtung! Lächelt euch im Spiegel an und erkennt eure Schönheit. Gönnt euch selber Pausen, achtet auf eure Gesundheit, auf eure Lebensweise und lasst euch niemals unterkriegen.
  2. Nobody is perfect! Vergesst das nicht – auch nicht bei eurer Familie oder eurem Partner. Jeder macht Fehler, manchmal ist man nicht Aufmerksam genug, manchmal ist man verletzend und wollte es gar nicht. Nehmt euch diese Sachen nicht zu sehr zu Herzen. Weg mit den belastenden Gedanken!
  3. Oh ein Kompliment! „Du bist aber heute hübsch angezogen“ und plötzlich kommen dir Gedanken wie: „Das alte Teil“, „Ich sehe in nichts hübsch aus“ oder „Meint er/sie das ernst?“. Ihr lieben lasst euch gesagt sein, Komplimente macht man um anderen eine Freude zu machen, um Ihn zu loben und wert zuschätzen. Nehmt es an, auch wenn es noch so klein ist. Ihr habt es verdient!
  4. NEIN! … nicht immer und überall müssen wir Ja sagen. Wir müssen nicht für alles und jeden den Kopf hinhalten und wir müssen uns auch nicht um alles kümmern. Wir dürfen Nein sagen und zwar ganz bewusst! Schenkt eurem Bauchgefühl mehr Beachtung, wenn ihr ein schlechtes Gefühl habt, dann lehnt bewusst ab. Ihr seid es wert!
  5. Der letzte Punkt den ich als wichtig empfinde: Schenkt euren Lieben die Beachtung, die sie verdienen. Auch wenn es mal kracht, mal nervt, mal zickt. Sie halten mit uns auch einer großen Belastung stand. Sie pushen uns weiter zu machen, Sie halten uns in tiefen Abgründen und Sie lieben uns bedingungslos. Sagt einfach nur „Danke, dass es dich gibt.“

Gedanken

Dieser Text wurde Aufgrund einer verstimmten Phase meinerseits geschrieben. Ich habe mir bewusst gemacht was ich wertschätze und was ich besser machen kann. Ich hoffe, mit diesem Text vielleicht einigen etwas bewusst zu machen. Wir müssen nicht nur funktionieren, wir können alles machen, was wir wollen.

In diesem Sinne
Handschrift Anja

lipoedem mode anja portrait schwangerschaft lipoedem

Author: annichen1989

Ich bin Anja und wurde am 10.02.1989 in Schwedt an der Oder geboren. Ich komme somit aus dem schönen Brandenburg. Beruflich bin ich tätig als Kauffrau für Bürokommunikation, ich unterstütze 2 Unternehmen mit meiner Arbeitskraft. Nebenbei bin ich als Künstlerin im Bereich Manga tätig. Ich wurde von der lieben Caroline eingeladen mich an diesem Blog zu beteiligen. Mir macht es Spaß, meine Gedanken zu teilen und ich hoffe, dass unsere Krankheit dadurch auch bekannter wird.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.