Wie erstelle ich einen Ernährungsplan?

Heute möchte ich Euch einmal meinen Ernährungsplan vorstellen. Er hat sich nach und nach in meine Wochenplanung eingeschlichen und mittlerweile erfüllt er einen doch recht guten Zweck.

Wie bin ich zu einem Ernährungsplan gekommen?

Oft bin ich planlos durch die Supermärkte geirrt und habe Lebensmittel nach Lust und Laune eingekauft. Dadurch habe ich oft mehr Geld ausgegeben, als wirklich notwendig war und die zu viel gekauften Lebensmittel sind teilweise schlecht geworden. Mittlerweile habe ich einen Ernährungsplan eingeführt. Der Plan streckt sich über eine ganze Woche.

Vorgehensweise

  1. Als Erstes müsst ihr Euch im Klaren sein, wie lange Euer Plan geht bzw. in wie vielen Etappen ihr eine Woche aufsplittet. Bei mir hat es sich so eingependelt, den Plan in zwei Etappen aufzusplitten. In wie viele Etappen ihr Euern Plan aufteilt, sollte davon abhängig sein, wie viele Tage ihr im Voraus planen und wie oft ihr in der Woche einkaufen wollt.

Erste Etappe: Montag – Donnerstag  -> Einkaufstag Montag
Zweite Etappe: Freitag – Sonntag -> Einkaufstag Freitag

  1. Als nächstes solltet ihr Euch überlegen, wie genau ihr Eure Ernährung planen wollt. Dem entsprechend muss die Excel Tabelle aufgebaut werden. Ich habe mich dazu entschieden, mit einem relativ „lockeren“ Wochenplan zu arbeiten, denn ich möchte auf Dauer nicht meine Freude da ran verlieren.
    Ich habe mich bewusst gegen Kalorien entschieden. Ihr könnt diese trotzdem dort aufführen für die Anfangszeit um einfach mal ein Gefühl für Lebensmittel zu bekommen. Falls ihr das Gefühl habt, dass Euch das Kalorienzählen zu sehr einschränkt, lasst es gerne weg.
  2. Überlegt Euch wo ihr Euern Ernährungsplan aufbewahrt. Ich pinne ihn immer an den Kühlschrank. So habe ich ihn immer im Blick, bevor ich mir was zu essen nehme.

 

 

lipödem mode ernährungsplan wochenplan ernährung abnehmen plan
Beispiel eines Ernährungsplanes

 

Vorteile

  1. Es werden nur Lebensmittel eingekauft, die tatsächlich auch verbraucht werden.
  2. Man spart Geld.
  3. Zeitersparnis ( nur 1–2x die Woche einkaufen)
  4. Lebensmittel müssen nicht mehr so oft weggeworfen werden, weil sie schlecht geworden sind.

Vielleicht konnte ich der Ein oder Anderen Leserin hiermit weiterhelfen. Mir macht die Planung meiner Ernährung hiermit auf jeden Fall Spaß und ich habe eine Richtlinie, an die ich mich halte und die mir immer wieder Sicherheit gibt.

Gestaltet Euren Ernährungsplan so, wie es für Euch am besten passt, aber passt auf, dass ihr in kein zu strenges Muster fallt.

Eure

 

Author: Laura

Ich bin Laura, 24 Jahre alt und wohne in Bingen in Rheinland-Pfalz. Beruflich arbeite ich in einer Bank. Habe ein Studium zum Ernährungsberater erfolgreich abgeschlossen und bin Nordic Walking Trainerin. Ich hatte Lipödem Mode gesehen und fand es einfach wahnsinnig toll, mit welcher Energie die fünf Frauen diese Seite aufgebaut haben. Mir hat sie Mut gemacht und diesen Mut würde ich gerne weiter geben an andere Lipödem-Betroffene. Daher schreibe ich über all meine neuen Erfahrungen mit dem Lipödem.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.