Modetrends Herbst 2015 – Dos and Don’ts

Und da kommt er auch schon, der erste Artikel, der sich direkt mit den aktuellen Modetrends Herbst 2015 auseinander setzt. Modetrends sind zwar kein Muss, aber wenn sie einem in die Hände spielen, machen sie umso mehr Spaß. Was hält also der Herbst für uns stylingtechnisch bereit und um was sollten wir besser einen Bogen machen?

Do – Capes und Ponchos
Capes und Ponchos sind die perfekten Schmuddelwetter-Begleiter und spenden auch in kühleren Spätsommernächten Wärme. Vor allem ist man auf diese Weise auch von kneifenden Jackenärmeln befreit und lässt die Arme schlanker wirken. Kombiniert mit einem Filzhut eurer Wahl und einer engen Hose ist das Outfit schon perfekt!

51045588_03-53015563_05-53010094_TG-53035653_OR-53060276_99 image4xxlhmprodMF921H00U-Q11@14

Do – Kupfer (und andere Metalle)
Ob an Schuhen, Kleidung, Schmuck oder am Weihnachtsbaum – Kupfer geht immer. Als Highlight finde ich die Farbe wirklich klasse und sehr elegant, ohne Steif zu wirken. Hier habe ich euch eine Variante heraus gesucht, die ich sehr spannend finde, vor allem für brennende Fußsohlen (jaja, Männerschuhe. Aber das steht ja nicht auf dem Schuh :). Aber auch Gürtel könnten gut in der Farbe funktionieren.

image4xxl (1)Kupfergürtel Bonprix

Don’t – 7/8-Hosen und Coulottes
Schlechte Nachricht Mädels. Leider hat sich die Modewelt einem schwierigen Thema gewidmet, denn Hosen mit besonderen Formen können die wenigsten tragen. Im besten Fall leider nur große sehr schlanke Frauen. Diese Exemplare würde ich euch nicht unbedingt empfehlen. Es verkürzt die Beine optisch deutlich, lässt eure Beine mächtig wirken oder setzt den Schwerpunkt auf die denkbar ungünstigste Stelle. Ihr könnt stattdessen auf Skinny Jeans, gerade geschnittene Hosen oder einen schicken Rock ausweichen.

HM+ Coulottehm weite hoseasos 7-8

Do – Taille betonen
Charakteristisch für das Lipödem ist ja ein relativ schmaler Oberkörper im Vergleich zum Rest des Körpers. Genau das könnt ihr euch zum Vorteil machen und mit einem tollen Gürtel oder einem   Rock alle Blicke auf eure Taille ziehen. Passt aber bei Hosen mit hohem Bund darauf auf, dass dadurch eine große Fläche auf eurem Becken und eurer Hüfte liegt, was wieder sehr massig wirken kann. Wie man das verhindern kann? Lasst den hohen Bund nur leicht hervorkommen und deckt den Rest mit eurem Oberteil ab. So durchbricht ihr die Optik.

Mango Cape mit GürtelAsos Hoher Bund RockMaxikleid mit TailleMango Hose hohe Taille

Do – Pastell
Keine Angst vor hellen Farben! Pastellfarben und Camel sind schwer im Trend und können mit einer Kontrastfarbe kombiniert sehr kleidsam sein. So habt ihr vor allem die Möglichkeit, mit dem Kontrast den Schwerpunkt auf das Körperteil zu legen, welches ihr vorzieht. Stämmige Beine verpackt ihr in der dunklen Farbe und kombiniert es zum Beispiel mit einem hellen Mantel. Von voluminösen Oberarmen kann mit einer Kombi aus dunklem engen Oberteil und einem hellen Westenblazer abgelenkt werden.

Pastellkleid Asos CurveStudio Untold PastellrockHM Pastell Blazermango Pastell mit Camel


Natürlich gilt für alle Tipps, dass ihr am Ende selbst entscheidet, was ihr daraus macht. Aber vielleicht trauen sich ein paar von euch an manche Sachen nicht heran, weil sie keine Idee haben, wie sie es kombinieren müssen, damit es etwas Gutes für sie tut.

Habt ihr ein Kleidungsstück im Schrank, welches ihr einfach nicht kombiniert bekommt? Vielleicht finden wir ja gemeinsam eine Lösung!

Worauf freut ihr euch diesen Herbst am meisten? Was tragt ihr am liebsten in dieser Jahreszeit?

Ich freue mich auf eure Kommentare!
Liebe Grüße

Handschrift

lipoedem-mode-outfit-lila caroline sprott

Author: Caroline Sprott

Ich bin Caroline, 1989 geboren und wohne in Augsburg. Warum habe ich den Lipödem Mode-Blog ins Leben gerufen? Am Anfang meiner Diagnose stand ich völlig hilflos vor einer ungewissen Zukunft. Jetzt, einige Jahre später, habe ich durch die aktive Anteilnahme in Selbsthilfegruppen und viel Recherche einen Erfahrungsschatz ansammelt, den ich gerne an einem Ort gebündelt anderen Betroffenen zugänglich machen möchte – ohne den Umweg über private Gruppen bei Facebook. Die modische Komponente ist natürlich meinem Hobby geschuldet. Ich versprach mir damals selbst, mich niemals von der Kompressionsbestrumpfung einschränken zu lassen. Diese Einstellung macht anderen Patientinnen Mut und so riet mir Michaela dazu, einen Blog ins Leben zu rufen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Sehr gelungener und passender Beitrag -der Herbst soll ja laut Wetterbericht nächste Woche kommen.
    Ich liebe den Herbst ❤
    Zum Glück bleibt der Pastelltrend – finde den toll!