Lipödem und Partnerschaft: Mut zur Liebe – Die Hommage an den Partner

Weil es sich lohnt, auf den Richtigen zu warten

Im Laufe der letzten Jahre bin ich wirklich vielen Betroffenen begegnet und nicht selten habe ich traurige, sogar teils erschütternde Geschichten in Sachen Partnerschaft, Beziehung und Sexualität gehört. Teilweise habe ich mich jedoch in gewissen Momenten wiedergefunden. Ich denke, wir durchleben oft ähnliche Situationen und deshalb möchte ich Euch heute Mut machen!

Mut zur Selbstakzeptanz, Mut zum Warten,
Mut zur Liebe, Mut zur Veränderung

Ich fange mal bei mir an: die dicken Krautstampfer hatte ich bereits als Teenagerin und ich hatte ich oft das Gefühl, dass ich wegen meinem „Übergewicht“ keinen Freund gefunden habe. Ich war frustriert und habe es mit Essen kompensiert.

Und dann kam plötzlich ein Prinz um die Ecke, der mich so geliebt hat, wie ich war. Wegen meiner vorlauten Klappe, meiner Abenteuerlust, Spontanität und meiner Herzlichkeit.

Die Figur war zwar auch öfters ein Thema, aber das ging immer von mir aus.

Damals hatte ich noch keine Diagnose und war voll mit Selbstzweifeln. Dieser Mann hat mich einfach angenommen und mich in jeglicher Hinsicht unterstützt. Zu der Zeit was mir so vieles nicht bewusst und deshalb sag ich dafür heute einfach mal DANKE für diese Partnerschaft, denn eine Selbstverständlichkeit ist das nicht.

Leider kam es nach fünf Jahren dennoch zur Trennung und bin ich in ein sehr tiefes Loch gefallen. Es hat viele Jahre gedauert, bis ich da wieder raus gekommen bin. Im Endeffekt hat es sogar den Umzug nach München gebraucht, um damit abzuschließen. Angekommen in meiner Wahlheimat, musste ich aber auch recht schnell feststellen, dass ich zwar viele, tolle Männer kennengelernt habe, die aber am Ende keinerlei echtes Interesse zeigten. Ich war entweder nur eine Affäre, Freundschaft Plus, eine Zwischenlösung, die zweite Wahl. Wieder sehr frustrierend!

lipödem mode lymphödem partnerschaft liebe tassen

Neue Partnerschaft, neues Glück – Die Wende in ein neues,
leichteres Leben

Ich hatte in der Zwischenzeit die Diagnose Lipödem gestellt bekommen. Ich konnte neue Stellschrauben drehen und die Krankheit erfolgreich konservativ therapieren. Nach vier Jahren MLD und Kompression war ich jedoch „austherapiert“ und ich habe mich letzten Endes für die Liposuktion entschieden.

Dieses Procedere habe ich damals komplett alleine durchgestanden. Ohne Partner, ohne Familie. Und was soll ich sagen? Es hat mich stärker denn je gemacht.

Meine Beine sind aber aktuell auch nicht sonderlich schön, jedoch habe ich seitdem keine Schmerzen mehr und meine Bewegungsfreiheit heute ist nicht mit der voran gegangenen Zeit zu vergleichen. Die Liposuktion war ein kompletter Neustart für mich und so entschied ich mich Ende 2015, alleine Urlaub in Ägypten zu machen. Diese Auszeit war dringend notwendig und ratet mal, wem ich im Urlaub unerwartet begegnet bin? Meinem heutigen Herzmann, ohne dessen Partnerschaft ich mir mein jetziges Leben gar nicht mehr vorstellen könnte.

Das Glück hat mich zum zweiten Mal gefunden

Einen Mann an meiner Seite zu haben, der mich liebt, wie ich bin und nicht des Aussehens wegen. Der mich respektiert, wertschätzt und mir neue Ideen in den Kopf setzt. Die Themen Ernährung und Bewegung sind auch jetzt wieder ein ständiger Wegbegleiter, aber wir thematisieren es ganz bewusst und in einem gesunden Maß. Wir lieben, wir leben, wir genießen, wir lachen, wir unterstützen und motivieren uns gegenseitig. Er schmunzelt jedes Mal, wenn ich mich in meine Kompression quetsche und akrobatisch durch die Wohnung hüpfe, bis sie optimal sitzt.

Warum man sich nicht mit Zwischenlösungen zufrieden geben sollte

Wie oft bin ich von Männern enttäuscht worden. Wie oft war ich frustriert, habe geheult und mich gehen lassen. Rückblickend weiß ich, dass es sich wirklich lohnt, auf den passenden Mann zu warten. Keine Frau hat es verdient, eine Zwischenlösung zu sein. Heute bin ich sogar der Meinung, dass man manchmal so gesehen alleine besser dran ist. Man darf nur den Mut und die Hoffnung nicht verlieren. Richtet das Krönchen und beschäftigt Euch mit Euch selbst. Liebt Euch selbst und arbeitet an Euren Träumen, Wünschen und Zielen. Es lohnt sich!

Am Ende findet jede ihr passendes Gegenstück. Traut Euch, das Glück in der Partnerschaft ist meistens nur einen Katzensprung entfernt.

An dieser Stelle möchte ich alle Männer feiern, die das Herz am rechten Fleck tragen. DANKE, dass ihr unsere Anker seid und uns bei unseren täglichen Kämpfen mit uns selbst und mit der Krankheit zur Seite steht! DANKE, dass ihr uns von Herzen liebt und dazu beitragt, dass wir uns selbst lieben und schön finden. Danke, dass wir unperfekt sein dürfen, dafür aber echt.

Handschrift_Melanie
lipoedem mode melanie nurtsch

Author: Melli

Hallo zusammen, ich bin Melanie, 1985 geboren und wohne im schönen München. Seit 2017 bin ich stolze Mama einer süßen Tochter und ab diesem Zeitpunkt wurde mein Leben nochmal um einiges bunter. Die Diagnose Lipödem bekam ich völlig unerwartet im Jahr 2011 – für mich eine echte Erleichterung. Seit nunmehr sechs Jahren trage ich meine Flachstrick-Kompression mit Liebe, denn sie lässt sich ganz toll mit Mode kombinieren und ist immer ein Hingucker. Ich beschäftige mich zudem viel mit den Themen Ernährung, Bewegung, Selbsthilfe und Compliance – denn das Lipödem fordert eine ganzheitliche Behandlung. Man darf dabei nur nicht vergessen, trotzdem zu leben und genau um diese Kombination geht es mir!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Meine Beine waren auch schon immer dicker, aber das hat keinem Jungen oder später Mann gestört. Mein Mann kennt mich schon aus der Jugend, wir kamen aber erst viel später zusammen. Er kennt mich also auch als schlank und jetzt als dick. Aber das tut seiner Liebe keinen Abbruch.